Die Segelcrews

 

Ein Frauenteam  - auf zwei Schiffen

100 Prozent Frauenpower zwischen Travemünde und Klaipeda

In diesem Jahr soll es die Ostsee sein: Es gibt ein Wiedersehen mit dem Team DHH/KPMG zum Baltic Sprint Cup 2008:  Zwölf Frauen, zwei Boote, 14 spannende Regattatage mit Kurs auf Schweden, Litauen, Polen und Dänemark. An den Start schicken die Atlantik-geprüften Frauen eine französische Archambault 35 mit Dr. Inken Braunschmidt als Skipperin und eine X-40 mit Sabine Jüttner-Storp als Chefin an Bord. In einem 14-Frauen Team segelten beide beim Blue Race 2007 über den Atlantik. Drei Wochen lang nur Frauen, ein starkes Team! Das soll auch zum Baltic Sprint Cup wieder so sein, doch: Wie bei jedem Team werden  Familien gegründet und Jobs gewechselt. Das heißt: Ein paar neue Seglerinnen sind dabei, die die Nase in den Ostseewind stecken wollen.

 „Es ist schön, dass wir Fluktuation haben. So bauen wir das Team weiter aus. Es gibt nach wie vor in Deutschland eine Menge Frauen, die Lust auf dieses besondere Segelprojekt haben“, so Dr. Inken Braunschmidt. Die Crew  ist schon zusammengewachsen. Es gab erste Planungstreffen, seit Mai bereiten sich  beide Frauenteams vor Warnemünde und Glücksburg gezielt auf die Regatta vor. Zum Startschuss am 19. Juli vor Travemünde wollen die Baltic Ladies ein eingespieltes Team sein. Denn: Vor allem schnell, mit viel Spaß und sicher  wollen sie ihre beiden Yachten auf den fünf Etappen des Baltic Sprint Cups segeln.  

 

Die Crew „KPMG“ (Archambault 35)
Skipperin: Dr. Inken Braunschmidt (32),
Dr. Melanie Aalburg (34),
Anne Bastgen (29),
Madeleine Krüger (33) ,
Uta Wagner,
Frauke Windolph (31)

Zu den Crew-Portaits 

 

Die Crew „DHH“ (X-40)
Skipperin: Sabine Jüttner-Storp (53),
Michaela Grunwald (19),
Susanne Kring (43),
Birgitt Müller-Genrich (57),
Dagmar Hilcken (49),
Stephanie Wolff (26)

Zu den Crew-Portaits

 

Shore-Crew für beide Teams: Wibke Borrmann (35)


News vom Race